Schmetterlingsprojekt

Am 14.6. hatten wir im Krabbelkreis das Thema “Gott schuf die Schmetterlinge”. Eine Mutti brachte uns aus ihrem Garten eine wunderschöne Raupe mit, die sie auf dem Fenchelkraut gefunden hatte. Wir erzählten den Kindern, wie aus einer Raupe später ein Schmetterling wird, sangen, tanzten und schauten uns die Dinge im Modell an. Dann durften wir die Raupe mit auf den Lärchenberg nehmen. In einem Glas konnten wir nun mehrere Tage beobachten, wie gefräßig diese Raupe ist und wie gut ihre Verdauung funktioniert. Nach einer Woche bauten wir ihr ein neues Quartier und schon am nächsten Tag versteckte sich die Raupe in ihrem Kokon. Nun hieß es warten. In dieser Zeit schauten wir uns mehrmals das Buch von der Raupe Nimmersatt an und erfreuten uns an den Schmetterlingen auf der Wiese. Ich besprühte den Kokon ab und zu mit etwas Wasser. Am 5.7. staunten wir morgens sehr, als in unserem Kasten ein hübscher Schmetterling zu sehen war. Der Kokon war leer und wir entließen ihn gemeinsam in die Freiheit. Es handelte sich übrigens um einen Schwalbenschwanz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.