Home

18Nov2016

Seit kurzem haben die Jungen die Dreiräder für sich entdeckt. Es ist nämlich richtig coll sich damit den „Garagenberg“ hinunterrollen zu lassen. Die Großen schaffen es sogar schon allein wieder hinauf.

10Okt2016

Wieder einmal feiern wir Geburtstag. Das Geburtstagskind darf heute die Krone tragen. Nachdem alle gratuliert haben, wird die Kerze angezündet. Wir singen ein Ständchen. Es gibt leckeres Obst und eine kleine Nascherei für alle, und für unser Königskind natürlich auch ein Geschenk. Wir danken Gott, dass er es so wunderbar gemacht hat. Dann tanzen wir zur Musik und die Kinder drehen sich bis sie umfallen. Dabei haben sie jede Menge Spaß.

28Sep2016

Im September halfen wir oft der Oma beim Äpfelsammeln. Das schönste aber war, sie gleich auf der Wiese zu verkosten. Wo die Äpfel dann hinkommen, schauten wir uns bei der Kelterei Kekila in Lauba an. Dorthin schafften wir die vollen Säcke. Ausschütten, Wiegen, das Fliesband und ein riesiges Loch, in das die Äpfel kullerten, all das konnten wir sehen. Dann durften wir auch bei der Abfüllung zugucken. Natürlich kauften wir auch verschiedene Säfte, die wir zusammen aussuchten. Zum Mittagessen gab es eine Kostprobe.

22Aug2016

Wenn das Wetter nicht warm genug zum Baden ist, kann man ja auch das Plantschbecken im Zimmer aufbauen. Wir füllten es gemeinsam mit weichen Decken und Kissen. Dabei überlegten und fühlten wir, was weich und was hart ist. Noch eine Kiste daneben und schon konnte unser Trockenbaden beginnen. Es machte den Kindern Spaß auf die Kiste zu klettern und dann hineinzuspringen. Nicht nur für die motorische Entwicklung war das eine Übung. Die Kinder mussten auch aufpassen, dass sie auf niemanden draufspingen und keiner den anderen schupst. Oder sie mussten ein Kind bitten endlich Platz zu machen. Also ein kleiner Spaß mit großer Wirkung und gern mit Wiederholungscharakter.

14Jul2016

Wenn ein Kind ein Buch vorgelesen haben möchte, dauert es gar nicht lange, und alle anderen stehen oder sitzen dabei. Doch auch solche entspannten Momente darf ich erleben. Eine plötzliche Ruhe trat ein und jedes Kind war in „sein“ Buch vertieft. Hin und wieder besuchen wir auch die Löbauer Bibliothek. Dort darf sich dann jeder ein Buch zum Ausleihen aussuchen.

9Jun2016

Heute gingen wir auf Entdeckung zum Oelsaer Spielplatz. Die für die Kinder neuen Spielgeräte wurden schnell erforscht. Mutig kletterten alle die Rutsche hinauf. Auf dem Karussell fanden die Kinder es sehr lustig. Sie erspürten barfuß die verschiedenen Untergründe, die Steine, die Gehwegplatten, den Sand und die Wiese. Die Atraktion war allerdings eine sehr zutrauliche Katze, die sich streicheln ließ.

11Mai2016

Am 11. Mai fuhren wir in den Görlitzer Tierpark. Bei herrlichem Wetter erfreuten wir uns an den vielen Tieren. Jonas machte Freudensprünge, als er die Papageien entdeckte. Leny fand es ganz toll, dass sie ins Hasengehege gehen konnte. Moses staunte über die Fischotter, denen wir bei der Fütterung zuguckten. Zum Schluß schauten wir noch den kleinen Kücken zu und fütterten sie mit geraspelter Möhre. Voller Eindrücke traten wir den Heimweg an. Im Auto übermannte fast alle die Müdigkeit.

28Apr2016

Im Frühling sehen wir überall die Traktoren fahren. Die meisten Kinder sind von diesem großen Fahrzeug sehr beeindruckt. Gern schauten sie sich in der Winterzeit verschiedene Bauernhofbücher an und wir lasen darin. Nun können wir den Traktor in wahrer Größe bewundern, wenn er an unserem Zaun vorbeifährt. Die Kinder selbst werden dann auch zu Bauern. Aber bei unserem Traktor muss immer ein Kind schieben und nur eines kann fahren. Dann heißt es wieder abwechseln.

9Mrz2016

Bald ist Ostern. Voll Begeisterung hängten die Kinder bunte Eier an den Apfelbaum. Oft lesen wir jetzt die biblische Ostergeschichte und haben dazu ein passendes Fingerspiel gelernt. Hoppelhase Hans animiert uns zum Singen und Bewegen. Auf dem Bild bereiteten wir gerade die Blumentöpfe für unser Ostergras vor. Jeden Tag schauen wir nun, wie es wächst und gießen es.

24Feb2016

Hurra, der Frühling ist da. Wir entdeckten im Garten die ersten Schneeglöckchen. Die Kinder gaben sich Mühe nicht daraufzutreten. Einige Tage später fanden wir auch gelbe Krokusse und die weichen Weidenkätzchen, von denen jeder einen Strauß mit nach Hause nahm.