20Mai2020

                     

In der Coronapause entstanden so einige neue Dinge, die es nun galt zu erforschen.

6Mrz2020

In Ebersdorf waren die Kücken geschlüpft und wir bekamen eine Einladung sie anzuschauen. Es war beeindruckend, wie die Henne auf ihre Kinder Acht gab und wie der stolze Hahn krähte. Dieses Erlebnis beschäftigte uns dann auch noch ein paar Tage. Wir sangen das Lied “Ich war mal auf dem Dorfe, da gab es einen Sturm. Da zankten sich fünf Hühnerchen um einen Regenwurm….” und bastelten an drei Tagen Kücken, Henne und Hahn.

25Feb2020

Fasching feiern mit Kleinkindern ist sehr umstritten. Ich bin der Meinung das “Wie” macht es aus. Völlig tabu sind gruselige Kostüme, geschminkte Gesichter und sehr laute Musik oder Knallerei. Wir haben uns schon Tage vorher mit dem Thema beschäftigt, lernten ein Bewegungslied, bastelten Faschingshütchen, schmückten zusammen das Zimmer und sprachen über das Verkleiden. Am Faschingsdienstag hatten wir dann eine schöne Feier. Wir trafen uns als Marienkäfer, Rotkäppchen, Fuchs, Indianer und Fliegenpilz, tanzten und sangen, pusteten in Tröten, knabberten Bretzel von der Schnur, pusteten Luftballons auf, aßen leckeres Obst und brachten unserer Oma ein Ständchen. Angst hatte da keiner, dafür aber viel Spaß.

30Jan2020

Die Vogelhochzeit beschäftigte uns mehrere Wochen auf vielfältige Weise. Das Bilder- und Liederbuch der Tanzbären, die zur Vogelhochzeit eingeladen sind, wollten die Kinder immer wieder vorgelesen bekommen und die Lieder singen. Wir bastelten uns Flügel mit bunten Federn, tanzten zur Musik der Vogelhochzeit von Rolf Zuckowski, fütterten die Vögel im Vogelhäuschen und beobachteten sie beim Körner picken. Rabe Rudi besuchte uns im Krabbelkreis und wir erfuhren, dass Gott die Vögel versorgt. Nachdem uns die Vögel als Dankeschön für das Füttern gebackene Eulen auf das Fensterbrett gelegt und wir sie sogleich verspeist hatten, bastelten wir lustige Eulen als Fensterbild. Das war Sport, Üben der Feinmotorik, soziales Lernen, Farbenlehre und natürlich Spaß.

13Dez2019

Seit unserer Baustelle haben wir nun auch einen Bagger und einen Radlader zum Spielen. Die Postfrau brachte uns ein großes Paket und wir packten es gemeinsam aus. Nun wird alles gebaggert was geht: Kastanien und Eicheln, Korken, Pompoms, Bausteine und Stecker.

8Nov2019

Seit einigen Wochen haben wir die Baustelle direkt vor unserem Haus. Aber heute waren die Bauarbeiter auch mal zu einer Zeit da, dass wir sie sehen konnten. Ganz gespannt beobachteten wir den LKW, wie er das Mineralgemisch abkippte und den Baggerfahrer, wie er alles verteilte. Zur Krönung durfte sich unser kleiner Baggerspezialist mit in den Bagger setzen. Das war wieder genug Anregung, um es mit den Spielfahrzeugen nachzuahmen.

21Okt2019

Die Hebstblätter laden uns nun wieder zu vielfältigen Aktivitäten ein. Am schönsten ist es aber in einen großen Laubhaufen zu springen, hindurchzurennen oder Dinge darin zu verstecken. Beim Zusammenrechen der Blätter helfen alle mit ihren kleinen Laubbesen oder den Händen mit.

27Sep2019

Der Herbst hat begonnen. Die ersten Blätter färben sich und fallen von den Bäumen. Die Birnen und Äpfel werden reif. So ziehen wir nun oft mit unseren kleinen Eimerchen in den Obstgarten und sammeln auf, was der Wind heruntergepustet hat. Lecker schmeckt uns das frische Obst. Schöne Herbstlieder gehören nun täglich zu unserem Tagesablauf. Wind und Regen wird spür- und erlebbar, wenn wir auf dem Lärchenberg unterwegs sind. Aus den gesammelten Dingen der Natur entsteht so manche hübsche Bastelei.

18Aug2019

Allen Kindern sind die Besuche beim Kinderarzt bekannt, ob Impfungen, U-Untersuchungen oder Krankheit. Im Spiel können diese Erfahrungen wunderbar verarbeitet werden. Der Doktorkoffer ist zur Zeit ein sehr beliebtes Spielzeug. Im Rollenspiel lernen die Kinder sich auszudrücken, abzuwechseln und aufeinander Rücksicht zu nehmen. Es fördert die Kreativität, Ausdauer und das Selbstbewußtsein.

20Jul2019

Immer wenn uns ein Kind verlässt, unternehmen wir noch einen Wunschausflug. Diesmal ging es ins Cafe Valentin nach Bautzen. Da wir gleich zur Öffnung da waren, hatten wir zunächst den herrlichen, großen Indoorspielplatz für uns allein. Am besten gefiel den Kindern das Bällebad. Aber auch das Klettern, Bauen und mit den Fahrzeugen zu sausen machte viel Spaß.